7 Übungen für Hände, die mehr Beweglichkeit und Leichtigkeit schaffen

von Mareike Heil
Übungen für Hände

Oft sitzen wir am PC und bewegen uns nur eingeschränkt. Aber nicht nur unser Rücken leidet irgendwann darunter, sondern auch unsere Hände, Handgelenke und Finger. Fürs Reiten benötigt man aber eine feine Hand die uneingeschränkt dem Pferd Hilfen geben kann. Daher zeigen wir dir nun ein paar Übungen, um die Beweglichkeit deiner Hände zu schulen und um die Koodination zu trainieren.

Ich sitze generell viel am PC, aber neulich saß ich noch länger an meiner Arbeit und spürte abends beim Yoga das ich den herabschauenden Hund nicht mehr halten konnte. Keine 2 Sekunden. Mein rechter Arm gab einfach nach, mein Handgelenk zwiebelte und die Finger kribbelten. Durch falsches Sitzen hatte ich meinen Ulnarisnerv so stark geärgert, dass ich zur Physiotherapie musste – und glaub mir sowas massiert zu bekommen ist nicht der Hit. Um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen, kannst du – neben einem korrekt eingestellten Arbeitsplatz – auch diese Übungen regelmäßig machen.

Yogi Does and Don’ts – Handübung Nr. 1

Handhaltung beim Yoga

Durch das ständige Halten von unserem Handy neigen wir mittlerweile dazu unsere Finger nicht mehr richtig zu strecken. Besonders unser Daumen leidet darunter. Achte also bei allen Yogapositionen, bei denen du dich mit deinen Händen abstützt darauf, dass alle Finger gleichmäßig den Boden berühren und auch der Daumen gestreckt ist. Yoga ist unglaublich effektiv und verhilft zu mehr Beweglichkeit und Balance. Die aufgebaute Körperspannung sollte dabei aber nicht an deinen Hand- und Fußgelenken zu Ende sein, sondern sich bis in die Spitzen erstrecken.

Heb die Finger! – Handübung Nr. 2

Finger anheben

Na, kannst du das? Für diese Übung leg deine Hand flach auf den Boden oder einen Tisch. Nun spreiz die Finger etwas ab und schau wie weit du jeden einzelnen Finger anheben kannst. Klappt das gut: Super! Klappt es noch nicht so: Üben!

Mit dieser Übung für deine Hände schulst du deine Koordination und trainierst die Beweglichkeit und Kraft der ganzen kleinen Fingermuskeln. Außerdem ist es für unsere Handy- und PC- Finger eine willkommene Abwechslung nicht in gebeugter Stellung arbeiten zu müssen, sondern in gestreckter. Dass du deinen Ringfinger im übrigen nicht so gut hoch heben kannst, ist vollkommen normal. Der hängt nämlich ein wenig an den anderen beiden daneben.

Streck den Arm von dir! – Handübung Nr. 3 & 4

Übung Nr. 4 – Arminnenseite
Übung Nr. 3 – Armaußenseite

Diese beiden Handübungen kannst du im Sitzen oder Stehen ausführen. Sie dehnen sowohl die Innen als auch Außenseite deines gesamten Unterarms, sowie das Gewebe um dein Handgelenk. Zwiebelt ganz schön, oder? Besonders die Arminnenseite wird sehr selten gedehnt. Verengungen können hier zu einem Kapaltunnelsyndrom führen. Solche Übungen sind dann die perfekte Prävention (und auch Therapiemaßnahme, wenn mit der / dem Therapeut:in besprochen). Außerdem eignet sich diese Übung wunderbar zum Aufwärmen vor dem Yoga oder auch Reiten. Du willst mehr? Dann schau dir Übung Nr. 5 und 6 an!

Vierfüßlerstand – Übungen Nr. 5 & 6

Übung Nr. 6 – Hand & Arminnenseite
Übung Nr. 5 Hand & Armaußenseite

Diese zwei Übungen für Hände sind die fortgeschrittenen Version der Übungen Nr. 3 und 4. Komme dabei auf deiner Yogamatte oder einem Teppich in den Vierfüßlerstand. Die Handgelenke unter deinen Schultern, Körper in positiver Anspannung und entspannter Haltung. Liegen wie bei Übung Nr. 5 deine Handaußenseiten auf der Erde, lehnst du dich nun ein Stück langsam zurück, als würdest du dich hinsetzen wollen. Gehe nur so weit du kannst; wenn es gerade schon schmerzhaft ist dann bleibe vorerst da. Achte aber darauf, dass deine Ellenbogen gerade sind und sich nicht nach außen biegen.

Wenn, wie bei Übung Nr. 6, deine Handflächen auf der Matte oder dem Teppich aufliegen, fängst du nun an dich langsam nach vorne zu lehnen. Achtung, das kann sehr schmerzhaft sein! Gehe auch hier nur so weit wie du kannst.

Halte beide Übungen ein wenig. 1 Minute oder 2 und lös sie dann langsam wieder auf. Manchmal, bei mir ist das oft so, ist das Auflösen hinterher viel schmerzhafter als die Übung selber. Deine Hände kannst du danach gern ausschütteln.

Handkoordination – Challenge – Übung Nr. 7

Fingerkoordination

Bei dieser letzten Übung für Hände handelt es sich eher um eine Koordinationsübung. Versuche dabei mit deinen beiden Daumen an den anderen Finger entlang zu wandern, aber jeweils entgegengesetzt. Du fängst einfach mit der linken Hand bei deinem Zeigefinger an und gleichzeitig mit der rechten Hand an deinem kleinen Finger. Na? Klappts? Meist braucht es etwas Übung aber dann funktioniert es recht gut. Wenn du magst, kannst du deinen Versuch bei Social Media unter dem #fingerkoordinationchallenge teilen. Wir sind gespannt!

Deine Hände danken es dir!

Wir hoffen deine Hände und Finger sind ab sofort gelenkig und geschmeidig. Besonders je älter wir werden, desto ungelenkiger werden auch unsere Hände und Finger. Da ist es doch super, wenn man mit so ein paar einfachen Übungen Prävention betreiben kann. Außerdem wollen wir doch beim Reiten gefühlvoll mit dem Maul unseres Pferdes umgehen. Das funktioniert nur mit leichten, beweglichen, autonomen Händen.

0 Kommentar

You may also like

Kommentar schreiben

Zum Anfang