Artikel Dehnübungen 5

Für einen gesunden, dynamischen Körper

Dein Körper ist dein Leben. Ist er gesund, geht es dir gut. Damit nicht nur dein Pferd in Top Form ist, sondern auch du glänzen kannst und ihr zu einer bewegungsfreudigen Einheit werdet, findest du hier alles über deinen Körper.

Welche Muskeln machen eigentlich was? – Wie verbessere ich meinen Sitz? – Und welcher Ausgleichssport ist eigentlich hilfreich?

Ließ dich schlau für deinen Körper!

    Bild Pferd 1

    Hips don’t lie

    von Maria

    Die Hüfte des Reiters “ Meine Knie tun immer so weh” “ Meine Beine liegen unruhig am Pferd” “ Meine Hände springen beim Leichttraben immer auf und ab” “Mein Kopf wackelt beim Aussitzen” Alles läuft zur Hüfte Vom Scheitel bis zum Schuh die Hüfte ist es, was still und heimlich gibt uns keine Ruh! -M.M. Bausch- Nun aber vorweg einige Grundlagen: Die Hüfte sitzt relativ nah am Zentrum unseres Körpers und verbindet den Rumpf mit den Beinen über die Oberschenkel und das Becken. Sie ist ein sehr stabiles Gelenk, weil der Hüftkopf zu ¾ im Becken eingefasst ist und dazu noch mit Bändern gesichert ist. Eine wirklich stabile und sichere Konstruktion. Das ist auch absolut von Nöten, wenn man bedenkt, welches Bewegungsausmaß sie schafft und das mit dem gesamten Gewicht unseres Oberkörpers von oben einwirkend. Jetzt bietet die Konstruktion allerdings einen entscheidenden Nachteil: Die Hüfte neigt gern dazu zu fest zu werden. Nachbargelenke (Knie, ISG, Lendenwirbelsäule) neigen dann dazu ein bisschen mehr Bewegung mit aufzunehmen, um die Festigkeit auszugleichen. Was sind nun die Ursachen für eine feste Hüfte und woran merke ich es ? Die oben genannten Sätze sind oftmals gute Hinweisgeber darauf, dass die Hüfte ursächlich sein kann. Wer …

    FacebookWhatsappEmail