Energiearbeit am Pferd- Was ist das und wie funktioniert sie?

von Maria

Wienke hat mit der Ausbildung in der Physiotherapie gestartet und von dort ihren Weg in die Energiearbeit am Pferd und Mensch gefunden. Was genau das ist und wie sie behandelt, erklärt sie euch in diesem Interview.

Was ist Energie?

Maria: Hallo liebe Wienke, 
du bist von Herzen Therapeutin und hast dich auf Energiearbeit spezialisiert. Was genau kann man sich darunter vorstellen?

Wienke: Hallo Ihr Lieben!

Dafür ist es vielleicht erst einmal wichtig Energie zu definieren. Ich meine, wir alle kennen das Gefühl energiegeladen in einen neuen Tag zu starten. Genau, wie wir das Gefühl kennen völlig energielos zu sein. Aber was steckt dahinter? Exakt dieses Gefühl ist Energie, das was wir nicht direkt greifen können.

Tatsächlich besteht unsere Welt aus tausendmillionen Teilchen. Das Kleinste ist das Atom. Zu 99,99% besteht das Atom aus leerem Raum. Diesen leeren Raum bezeichne ich als Energie, was wiederum bedeutet, dass fast alles um uns herum Energie ist. Jeder Gegenstand, jede Blume, jeder Mensch und jedes Tier bringt seine ganz eigene Energie und Schwingung mit. Auch dein Körper besitzt ein eigenes Energiefeld, die sogenannte Aura. Durch Energien, wie andauernder Stress, unangenehme Erlebnisse, Traumata oder Leistungsdruck kann unser Energiefeld gestört und aus dem Gleichgewicht gebracht werden. Das kann sich wiederum in Form von Schmerzen, Krankheiten aller Art,  Müdigkeit oder Kraftlosigkeit äußern. 

Hier setze ich mit der Energiearbeit an. Anders, als in der Schulmedizin, steht hier die ganzheitliche Betrachtung des Menschen oder des Tieres im Vordergrund. Wichtig ist mir, die Ursache zu finden und nicht nur das Symptom zu behandeln.

Mut für Neues und Unsichtbares

Ich kann mir gut vorstellen, dass du mit Vorurteilen, wie ” das ist ja nur Hokuspokus oder Pendelschwingerei” konfrontiert wirst. Wie entgegnest du solchen Kommentaren? 

Ja, das kenne ich sehr gut und ich verurteile absolut niemanden, der mit Vorurteilen an meine Art zu arbeiten herantritt. Schließlich sind wir hier in unserer westlichen Welt sehr auf sichtbares und materielles geprägt. Alles muss erklärbar und für unseren Verstand und Kopf im Bereich des Möglichen sein. Die Zweifel an meiner Arbeit dürfen existieren. 

Ich frage diese Menschen dann gerne, was passiert, wenn sie ihren Verstand und die Einwände Ihres Kopfes für einen Moment ausschalten können oder zumindest prüfen können, ob diese Einwände berechtigt sind und ob es nicht super, duper mutig wäre dieser abenteuerlustigen Stimme des Herzens zu folgen und den „Hokuspokus“ einfach mal auszuprobieren und zu erfahren.

Vertraue auf dein Gefühl

Nach wem sollte man Ausschau halten?

Höre Dich in deinem Bekanntenkreis um und vor allem.. fühle in Dich hinein! Hast du bei dem Therapeuten/ der Therapeutin ein gutes Gefühl? Fühlst du Dich verbunden? Dann ist er oder sie genau die richtige!

Was kann Energiearbeit am Pferd?

Gibt es Bereiche in denen man die Finger von Energiearbeit lassen sollte? 

Energiearbeit darf jederzeit als Unterstützung für alle möglichen Erkrankungen und Probleme dienen, aber nicht immer als alleinige Therapieform. Es gibt allerhand Krankheitsbilder, wo es sinnvoll sein kann mit der Schulmedizin oder anderen Therapieansätzen Hand in Hand zu arbeiten!

Nutzt du die Energiearbeit nur am Pferd oder auch, um auf den Besitzer / die Besitzerin einzugehen? 

Das ist eine super Frage..! Begonnen habe ich ursprünglich mit der Energiearbeit am Menschen. Ich bekam dort nach ein paar Einheiten oft die Rückmeldung, dass sich nicht nur beim Klienten/ Klientin die Symptome gelindert haben, sondern, dass das Kind auf einmal wesentlich ruhiger war, der Partner vom Rückenschmerz befreit oder der Hund von einer lang anhaltenden Erkrankung gesund war. 

Genau so ist es auch bei Pferd und Reiter. Wir sind alle verbunden und beeinflussen uns ständig gegenseitig. Das bedeutet, auch wenn ich nur dein Pferd behandle, behandle ich automatisch auch Dich und andersherum.

Wissenschaft als Unterstützung

Ich bin immer wieder fasziniert davon, wie gut deine Intuition funktioniert. Wie lassen sich Intuition und Wissenschaft für dich in der Therapie vereinen?

Jede Wissenschaft, jede Studie ist die Folge einer intuitiven Frage, die sich ein Wissenschaftler irgendwann in der Vergangenheit gestellt haben oder?

Ich sehe die Wissenschaft als wichtigen Teil meiner Arbeit. Vieles von dem, was ich anwende, wie zum Beispiel dem Aura Readingoder der Herz Frequenz wurde mittlerweile Wissenschaftlich nachgewiesen. Darauf habe ich aber nicht gewartet, weil ich in erster Linie meiner Intuition vertraue, die gerne durch Wissenschaft unterstützt werden darf. Die Wissenschaft sollte aber niemals Deine und meine Intuition, unseren Horizont oder unsere Phantasie eingrenzen. Wie Einstein einst sagte: „Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“

Wie viel Intuition & Bauchgefühl steckt hinter deiner Energiearbeit und wie viel das Wahrnehmen von Energien?

Alle drei Dinge sind für mich eng miteinander verstrickt und schwer trennbar. Ich nehme die Energien der Klienten/ Klientinnen ja ganz intuitiv wahr und manchmal ist es eben „nur“ das Bauchgefühl von mir, was mir verrät, wo der Schmerz/ das Problem des Klienten/ der Klientin. liegt.

Die Behandlung mit Energiearbeit am Pferd

Wie läuft eine Behandlung bei dir ab?

Meist stimme ich mich schon vor der Behandlung kurz auf den Klienten/ die Klientin ein. In der Behandlung beginne ich damit, die Energien des Klienten/ der Klientin zu lesen. Zu schauen wo im Körper/ in der Aura/ im Herzen ein Ungleichgewicht, erhöhte Spannung, ein alte oder ein neuer Schmerz sitzt. Die Behandlung läuft dann je nach Klient/ Klientin und der gefundenen Ursache ganz unterschiedlich ab. Ich nutze hier nicht ausschließlich die Energiearbeit, sondern individuell nach Klient/ Klientin auch Teile aus meiner physiotherapeutischen und osteopathischen Ausbildung. Zusammen ergibt das eine ganz wunderbare Kombination aus Therapieformen, die jeden dort abholen, wo er oder sie gerade steht. Je nachdem wie tief die Ursache liegt, wird die Einheit wiederholt.

Ziel ist es für mich immer die Selbstheilungskräfte von Körper und Geist anzukurbeln und den Klienten/ die Klientin zu Vitalität, Potentialentfaltung und Körpervertrauen zu verhelfen. So können sie aus der Stagnation austreten und über die Weisheit des Körpers und den erlernten Tools zur Selbstheilung wieder in ihre harmonische Lebensenergie zurückkehren.

Und welche Form wendest du an?

Meine Arbeit lässt sich schwer in Formen pressen. Wenn ich sagen würde ich arbeite nach „Musterkonzept“ würde ich mich eingrenzen und ein Konzept als den richtigen Weg bezeichnen. Das kann gar nicht funktionieren, weil wir alle so unglaublich unterschiedlich sind.

Ich arbeite phantasievoll und Grenzen überschreitend. Konzepte aus der schulmedizinischen Physiotherapie oder Osteopathie dürfen sich mit der intuitiven Arbeit an der Herzensenergie oder Schattenarbeit vermischen, ganz grenzen- und formenlos.

Vielen Dank für dein spannendes Interview und den Einblick in eine neue Welt!! 

Danke Ihr Lieben! 🥰

Wenn du Lust hast Wienke persönlich kennen zu lernen und ihre Arbeit zu erfahren, kommst du hier zu ihrer Website!

Hier findest du weitere Interviews zu verschiedenen Therapieformen für dein Pferd!

You may also like

Kommentar schreiben